The Deep (Djúpið)

Winter 1984. Von den Westmännerinseln vor Island bricht die Crew eines heruntergekommenen Fischtrawlers auf, um vor der Küste ihre Netze auszuwerfen. Neu an Bord ist ein junger Smutje, den der altgediente Gulli nachts zuvor vor einer Kneipenschlägerei bewahrte. Als eine am Grund hängengebliebene Winde das Boot binnen Minutenfrist unter Wasser zieht, klammern sich die Männer betend und frierend an den von ein paar Grad über Null kalten Wellen überspülten Kiel. Doch nur der füllige Gulli wird den aussichtslosen Kampf gegen das Eiswasser überleben.

Der vor 25 Jahren als Seehund-Mann bekannt gewordene Fall eines Fischers, der sechs Stunden im eiskalten, nächtlichen Atlantik als einziger ein Schiffsunglück überlebt hatte, diente bereits einem Theaterstück als Vorlage, bevor Islands bekanntester Regisseur Baltasar Kormákur („101 Reykjavik“, „Contraband“) sich in seinem bislang ambitioniertesten Projekt der Überlebensparabel annahm. Es wurde von Island für eine Oscar-Nominierung eingereicht. Die unspektakulär-intime Schilderung eines tragischen Antihelden ist mit Ólafur Darri Ólafsson als Jedermann perfekt besetzt.

Titel: The Deep  (Djúpið)
Genre: Drama
Darsteller: Ólafur Darri Ólafsson, Jóhann G. Jóhannsson, Björn Thors, Þröstur Leó Gunnarsson, Guðjón Pedersen
Kinostart: 2013-06-27
Produktionsland: Island, Norwegen
Regie: Baltasar Kormákur
Filmlänge: 95 min.
Produktionsjahr: 2012
FSK-Freigabe: 12 Jahre
Verleih: MFA

Kommentar verfassen