Neues Kinozeitalter: Multiplex Kino und Programmkino

Der Kinofilm hat zum Anfang des 20. Jahrhunderts mit dem ersten Stummfilm seine Erfolgsgeschichte begonnen und einen neuen Kulturbereich in der Geschichte der Menschheit eröffnet. Bewegte Bilder auf einer Leinwand faszinieren uns auch heute noch in gleicher Weise wie früher, und aktuelle Kinofilme haben immer Konjunktur. Schauspielerische Glanzleistungen auf den Bühnen großer Kulturstädte wie Paris, Berlin London oder New York waren nur wenigen vorbehalten. Mit dem Stummfilm und dem massiven Durchbruch der Kinofilme, mit den großen und weltbekannten Stars, wurde diese neugeschaffene und wichtige Kulturszene der breiten Öffentlichkeit zugänglich, und dieser Trend hat sich bis heute ungebremst fortgesetzt. Mit der modernen Medienlandschaft, die durch immer bessere technische Qualität von Farben, Bildauflösung bis hin zu 3D – Darstellungen aufwartet, scheint die Filmindustrie sogar eine Renaissance zu erleben und einen neuerlichen Boom auszulösen.

Multiplex Kino und Programmkino läuten ein neues Kinozeitalter ein

Das Fernsehen hatte vorübergehend, so schien es, den Kino Besuch verdrängt. Durch moderne Aufrüstung der Kinos mit 3D Technik und der damit verbundenen Verbesserungen in der Bildqualität und hervorragender Tonqualität, wurde der Trend in den neuen Multiplex Kinos zu Anfang der 80er Jahre wieder umgekehrt. Durch die Umgestaltung in das sogenannte Programmkino hat man ebenfalls frischen Wind in die Kinoszene gebracht, indem man den Besuchern verschiedene Filme, sowohl aktuelle als auch ältere, angeboten und nicht tagelang nur einen Film präsentiert hat. Durch all diese Maßnahmen ist es gelungen, die Besucherzahlen einigermaßen zu stabilisieren und es sind seit dieser Zeit keine massiven Einbrüche der Besucherzahlen zu verzeichnen. Das mag aber auch daran liegen, dass in dem Kinobesuch ein soziales Event gesehen wird, dass man mit kulturellem Anspruch verbindet. Das Fernsehen, obwohl aus Gründen der Bequemlichkeit und der allabendlichen Berieselung häufig eingeschaltet, wird diesem Anspruch nicht gerecht und genießt eher einen schlechten Ruf. Wie auch immer, Kinofilme haben Konjunktur und erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Es gibt keine vergleichbare Plattform, auf der neue Schauspieler ein breites Publikum erreichen und durch Glanzleistungen auffallen könnten, wie seinerzeit eine Marilyn Monroe oder James Dean. Man kann daher nur hoffen, dass uns das Kino als wichtiger Kulturträger noch lange Zeit erhalten bleibt. Einen kleinen Beitrag können wir schon dadurch leisten, indem wir uns aktuelle Kinofilme 2011 anschauen.

Kommentar verfassen